Spurensuche: Lokalbahn Mori–Arco–Riva

Die Lokalbahn Mori–Arco–Riva war eine 24,2 Kilometer lange schmalspurige Lokalbahn, welche vom heute in der Provinz Trient liegenden Bahnhof Mori an der Brennerbahn über den San-Giovanni-Pass und Arco nach Riva verkehrte. Die Bahn hatte bosnische Spurweite 760 mm.

Der Zugverkehr auf der 1891 eröffneten Strecke wurde ausschließlich mit Dampf-lokomotiven durchgeführt, 1936 wurde der Betrieb endgültig eingestellt. Riva war bereits Mitte des 19. Jahrhunderts aufgrund seines mediterranen Klimas ein beliebter Kurort im damaligen Tirol. Die am 29. Januar 1891 eröffnete Localbahn Mori–Arco–Riva am Gardasee schaffte die fehlende Verbindung zur Brennerbahn.

1924 wurde eine neue Lokalbahngesellschaft mit dem Namen Società Ferrovia Rovereto-Arco-Riva (RAR) gegründet. Diese Streckenverlängerung konnte tatsächlich auch am 25. Mai 1925 eröffnet werden konnte. Aufgrund des aufkommenden Individualverkehrs wurde der Betrieb am 21. Oktober 1936 eingestellt. Wikipedia

Dieser Beitrag wurde unter 2012 - Riva del Garda/ITA, Recherchen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.